Poker Betting Guide » wie viel soll ich setzen?

Poker Betting Guide » wie viel soll ich setzen?

9. Mai 2022 Tipps & Tricks


Poker Betting Guide » wie viel soll ich setzen?

Wie viel soll ich setzen? Das Setzverhalten (betting) beim Poker spielen ist für manche eine Wissenschaft für sich, daher erklären wir in diesem Poker Betting Guide wann wie viel gesetzt werden sollte. Ein klassischer Fehler von Anfängern ist zum Beispiel, dass Sie die falsche Erhöhung zum falschen Zeitpunkt machen.

Es gibt viele gute Gründe warum man in der Pokerrunde bieten (bet) bzw. den Einsatz erhöhen sollte. Mindestens ebenso viele gute Gründe gibt es, warum der Einsatz nicht gesetzt werden sollte. In dem folgenden Poker Betting Guide werden wir die vier häufigsten Gründe für Pokereinsätze erklären.

Value Bet

Als Value Bet wird eine Erhöhung bezeichnet, wenn man davon ausgeht, dass man die beste Karte hält und man den Pot erhöhen will. Man versucht den maximalen Betrag einzuschätzen, den die Gegner bereit sind zu bezahlen. Man will nicht, dass die Gegner die Karten passen, sondern den Pot auf die höchstmögliche Summe erhöhen um den maximalen Gewinn mit seiner guten Hand zu erzielen.

Spielt man gegen einen Gegner, der sehr konservativ spielt, sollte man nur einen kleinen Value Bet machen, da er sonst passen wird. Gegen sehr lockere Spieler kann ein deutlich höherer Value Bet angesetzt werden. Auch hier wird wieder deutlich, wie wichtig es ist Informationen über seine Gegner zu sammeln und eine gute Einschätzung ihrer Spielstile zu haben.

Semi Bluff

Als einen Semi Bluff bezeichnet man eine Erhöhung ohne eine gute Hand zu haben, aber mit vielen Möglichkeiten mit der nächsten (Turn) oder übernächsten (River) Karte eine gute Hand zu bekommen. Das Ziel ist, dabei zum einen eine starke Hand vorzutäuschen und den Gegner zum Folden zu bringen oder mit den nächsten Karten im Board die beste Hand zu haben. Durch diese kombinierten Chancen auf den Gewinn ist der Semi Bluff ein gutes Instrument. Allerdings muss man dafür auch genügend Chancen auf eine gute Karte haben. Als typische Beispiele lassen sich hier das Flush Draw und das Open Ended Straight Draw nennen.

Beispiel Semi Bluff:

Sie haben Ah 4h und der Flop kommt mit 2s 3h Jh. Sie sind in der ersten Position und haben bis jetzt nichts. Aber jede Herz (noch 9 Karten) und jede 5 (4 Karten, wobei eine davon Herz ist) gibt Ihnen ein Flush oder eine Strasse und damit eine sehr gute Hand. Also sollten Sie setzen. Falls Ihr Gegner nichts hat wird er passen und falls er bezahlt gibt es immer noch 12 Karten, die Ihnen zu der wahrscheinlich besten Hand verhelfen.

Sie sollten den Semi bluff aber nicht zu oft verwenden, da Ihre Gegner dies sonst bald merken werden und Sie leicht ausspielen können.

Information Bet

Information BetManchmal ist es gut in erster Position zu bieten um mehr Informationen über die Hand Ihres Gegners zu bekommen. Laut des Poker Betting Guide, werden statistisch gesehen selbst beim absoluten Mindesteinsatz ca. 30-50% aus der Pokerrunde aussteigen. Es stellt sich meist auch gleich heraus wer gute Karten auf der Hand hat und ohne zu zögern mitgeht oder direkt erhöht.

Beispiel Information Bet:

Sie haben KJ in mittlerer Position und bezahlen das Blind. Alle Spieler nach Ihnen folden, nur der Small Blind macht ein Raise. Sie entscheiden sich zu bezahlen und der Flop kommt K25 verschiedenfarbig. Sie haben also Top Pair getroffen und eine gute Hand, aber es könnte auch sein, dass Ihr Gegner AK, KQ oder KK, aber auch TT, JJ oder QQ hat. Um herauszufinden, wie stark Ihre Hand wirklich ist, sollten Sie ein kleines Bet machen. Falls Ihr Gegner Sie wieder erhöht können Sie davon ausgehen, dass Ihre Hand geschlagen ist und müssen diese passen. Wenn nicht, haben sie eine gute Chance diese Hand zu gewinnen.

Auch beim Information Bet ist es wichtig, dass Sie relativ genau wissen, welcher Spielertyp Ihr Gegner ist. Ein sehr aggressiver Spieler wird Ihr kleines Bet als Schwäche deuten und eventuell sogar mit einer schwächeren Hand ein Reraise machen. Dann stecken Sie in der Zwickmühle, weil Sie nicht wissen ob Sie nun bezahlen oder passen sollen.

Check Raise

Check RaiseGegen einen aggressiven Spieler kann man ein Check Raise machen. Das bedeutet man checkt obwohl man eine gute Hand hat und hofft darauf, dass der aggressive Spieler ein Bet macht. Wenn man dann wieder an der Reihe ist, raist man den Gegner. Falls dieser keine gute Hand hat, ist er fast gezwungen seine Karten wegzuschmeißen. Falls er aber reraisen sollte ist es Zeit, dass Sie sich von Ihren eigenen Karten trennen.

Fazit zum Poker Betting Guide

Als Anfänger ist es ratsam sich an den Poker Betting Guide zu halten. Fortgeschrittene Pokerspieler, die schon ein gewisses Gespür und einige Automatismen verinnerlicht haben, werden die meisten Poker Tipps sicher schon kennen, für den einen oder anderen wird es aber auch mit dem Poker Betting Guide noch etwas neues geben.

Author: blogadmin

Leave a Reply

Your email address will not be published.